Karteiorganisation

Farbige Markierungen für Ihre Patientenkartei

In einer alphabetisch geordneten Kartei finden Sie einzelne Karten leichter auf, wenn farbige Markierungen am oberen – bei Lateralkarten am linken – Rand angebracht sind. Die Buchstaben der Alphabetleiste werden entsprechend den Anfangsbuchstaben des Patientennamens hervorgehoben. Mehrere Karten mit identischen Markierungen bilden dann hintereinander stehend durchgehende Farblinien. Eine falsch einsortierte Karte unterbricht diese Linie; schnell wird der Fehler gesehen und korrigiert. Bei nicht markierten Karteien wäre diese Karte nur durch aufwändige und zeitraubende Suche wieder aufzufinden.

Markieren Sie Ihre Kartei mit selbstklebenden Color-Etiketten aus Kunststoffolie statt mit Farbstiften bzw. -drucker. Denn deren Farbauftrag greift sich bald ab. Auch Etiketten aus Farbpapier sind weit weniger haltbar als die bunten Kunststoff-Streifen.

Die 6 x 20 mm kleinen Color-Etiketten sind in dreizehn Farben erhältlich. So können Sie z.B. mit Rot und Blau den Vor- und Familiennamen markieren, mit den anderen Farben kennzeichnen Sie am Anfang und Ende der Alphabetleiste das letzte Behandlungsjahr (für regelmäßige Entfernung bzw. Archivierung sogenannter Karteileichen), Kassenzugehörigkeit und Risikofaktoren. Ändern sich Familienname oder Kassenzugehörigkeit, lösen Sie die entsprechenden Color-Etiketten ab und markieren neu. Ganz nebenbei stabilisieren die reißfesten Kunststoff-Etiketten zusätzlich die Faltkante und machen manche Reparatur überflüssig.

Fordern Sie mit dem beiliegenden Antwortformular Gratismuster der Color-Etiketten zum Testen an. Sie werden Ihnen direkt vom Hersteller unverbindlich zugesandt, inklusive aktueller Preisangaben.